Baubegleitung

Im Rahmen der örtlichen Bauaufsicht ist es wichtig für den Bauherrn die Qualität des Gebäudes zu sichern. Um die gesteckte Ziele zu erreichen, werden Qualität, Termine und Kosten überwacht.
Folgende Punkte sind unserer Meinung nach ausschlaggebend, damit das Errichten bzw. Bauen des Projektes zu einem angenehmen Erlebnis wird:

  • Um ein möglichst effizientes Zusammenwirken auf der Baustelle zu erreichen, ist die positive Einstellung des Teams (Bauherr, Planer, Bauaufsicht, Handwerker) zum schaffenden Bauwerk und den Beteiligten untereinander eine Grundvorraussetzung. Das einfache Lösen von anfallenden Themen.
  • Die neuen Kommunikationstechnologien (Handy, Mail, Fax etc.) fordern ständig rasche Entscheidungen. Dadurch ist eine gute Projektvorbereitung (Detailplanung-Leistungsbeschreibung, Schnittstellendefinition) immer wichtiger.
  • Unsere Erfahrung hat gezeigt, das Besprechungen mit beteiligten Handwerkern (Monteure, Poliere Bauleiter etc.) vor Ort zur Erläuterung (Skizzen, Detaile) und Lösung von Themen mit einer entsprechenden Protokollierung am effizientesten ist.
  • Ein Termin- und Kostenplan mit entsprechenden Reserven.


Im öffentlichen Auftraggeberbereich bieten wir diese Leistungen pauschal an. Der Leistungsinhalt wird je nach Vereinbarung fest gelegt.

Im privaten Auftraggeberbereich trifft der Satz zu:"Wenn sie einen Haushalt führen können, sind sie auch in der Lage die Errichtung eines Wohnhauses zu koordinieren, da die Terminabfolgen sehr einfach und logisch für jeden zu verstehen sind." Dies bedeutet, dass wir in beratender Funktion zur Seite stehen und dem Bauherrn durch Erbringung von Eigenleistungen hier eine Kostenersparnis anbieten. Wir bieten unsere Dienstleistungen dabei beratend an. Die Intensität unseres Einsatzes bestimmt natürlich der Bauherr.
Bezüglich der Kosten wird unsererseits versucht, möglichst vor bzw. bei Baubeginn die gesamte Kostenübersicht darzustellen. Somit erhält der Bauherr eine Übersicht. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass bei den großen Gewerken (Baumeister, Zimmerer, Spengler-Dachdecker, Fenster und bei Bedarf auch Heizung-Sanitär-Lüftung sowie evtl. Elektro) die Kostengröße bei der Ausschreibung zwischen 70% und 80% liegt. Bei den restlichen Ausbaugewerken kann der Bauherr - sofern er sich das zutraut - die Angebote selber einholen bzw. durch Erbringung von Eigenleistung die Planungs- und Überwachungskosten entsprechend senken bzw. leistbar machen.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass wir folgende Qualitätskontrollen empfehlen bzw. durchführen:


  • Gebäudelage und Höhenfixierung lt. genehmigten Plänen
  • Qualitätseinweisung der Handwerker.
  • Schnittstellenabklärung (BM, ZI, DD, HLS, E)
  • Abnahme Rohbau, Rohinstallationen.
  • Zwischenabnahme Fenstereinbau, Rohinstallationen mit Innenputz bzw. Innenverkleidung (Blow Door Test).
  • Endabnahme von Leistungen je nach Wunsch
  • Beihilfe bei Küchenplanung, Ausbauqualitäten, Fliesen, Böden
  • Rechnungsprüfung, Haftungsfragen, Qualitätsabnahme
  • Übergabe Koordination behördlicher Fertigstellungsmeldungen und der Unterlagen für spätere Arbeiten


Fertighäuser:


Immer öfter dürfen wir in letzter Zeit die Beratung und Baubegleitung bei Fertighausbauten aus unserem Nachbarland Slowenien durchführen. Dabei haben wir auch deren Stärken und Schächen kennen gelernt und unterstützen den Bauherrn bei den Qualitätsüberprüfungen und Behördenangelegenheiten.

Navigation: