Persönliche Worte (Blog)

Einträge: 113  |  Aufrufe: 6332
  • Essen im natürlichen Kreislauf
    18. Aug. 2017

    In den letzten Wochen mache ich mir immer häufiger Gedanken um die natürlichen Kreisläufe in unserem Leben. Vor allem ist es mir wichtig zu erkennen, wo wir künstliche Kreisläufe leben und wie wir sie wieder renaturieren können.

    Vor ca. 20 Jahren habe ich den Entschluss getroffen Vegetarier zu werden - einfach weil ich Tiere liebe und sie lebend und würdig behandelt sehen möchte, anstatt sie zu essen! Schon als Kind hab ich es pervers gefunden, einen Hasen zu streicheln, ein Huhn zu füttern und es am nächsten Tag am Teller zu haben und essen zu müssen. Tiere waren meine Freunde und ich konnte es schwer verstehen, warum wir diese Freunde essen! Als ich alt genug war, die Entscheidung was ich wann esse für mich bewusst zu treffen, hab ich es getan und es fiel mir sehr leicht Vegetarier zu werden. Abgesehen von den Reaktionen meines Umfeldes war es für mich das natürlichste der Welt. Sehr schnell bemerkte ich viele Veränderungen in meinem Körper und an meiner Lebensqualität. Der Körpergeruch wurde geringer bzw. fast null. Mein Energielevel war besser und ich fühlte mich rundum gesünder und wohler! Mein Hauterscheinungsbild wurde schöner und schließlich hatte ich selten bis nie mehr Hautunreinheiten.

    Mit jedem Atemzug lernen wir und verändern wir uns. Ich habe bewusst entschlossen viel mehr zu verändern. Ich liebe es Lebenssituationen und die Natur zu beobachten und daraus zu lernen und Schlüsse zu zielen. Daher habe ich auch viele Kreisläufe beobachtet, die mir gezeigt haben, dass auch durch den Konsum von tierischen Produkten wie Eier oder Milch, Käse, Joghurt usw. Tiere leiden und sterben müssen. Damit eine Kuh oder Ziege oder ein Schaf Milch gibt, müssen die Tiere regelmäßig gedeckt werden um Jungtiere zu bekommen, damit der Milchfluss weiter geht! Was geschieht mit all diesen Tierkindern? Sie werden als Kitzfleisch, Kalbfleisch usw. "verwertet" - Kann das gerecht sein? Ist das ethisch? Will ich, dass mit Tieren, egal welcher Art, so verfahren wird? Hier möchte ich weniger auf die Tierhaltung (die ein eigenes trauriges Thema wäre) eingehen - mehr auf den natürlichen Kreislauf, der hier unnatürlich ist.
    naturturnen
    Aus diesen Überlegungen heraus habe ich im Frühjahr 2016 beschlossen einen Versuch zu starten vegan zu leben. Ich machte einen veganen Online-Kochkurs und probierte es einfach mal für eine Woche aus. Daraus wurden nunmehr 1,5 Jahre und ich bin nach wie vor überzeugte und begeisterte Veganerin! Genialer Nebeneffekt dabei ist, dass ich gleich von Anfang an viel mehr Energie hatte um Sport zu machen. Plötzlich hab ich angefangen zu walken und zu joggen und es fiel mir wesentlich leichter als bei meinen früheren Versuchen - obwohl ich wesentlich älter inzwischen bin, bin ich fiter als je zuvor!!!!
    Wenn ich mich für etwas entscheide, dann immer voll und ganz und dann rede ich auch gerne darüber. Durch meinen Beruf fragen mich natürlich auch viele Menschen um meinen Rat zum Thema gesunder Ernährung und sinnvollen Lebensmitteln usw.
    Nun lange habe ich gesagt, wenn jemand Gusto auf Fleisch hat oder auf Käse usw., dann soll er es essen, weil der Körper wohl danach verlangt. Doch auch das sehe ich heute anders. Viele Menschen essen aus diesem Gusto heraus sehr viele denaturierte und für unseren Körper völlig sinnlose Nahrungsmittel! Sie essen Zucker, weil sie evtl. einen Darmpilz haben. Sie haben Gusto auf Limo, Chips, Pommes usw…. doch kann es sein, dass dieser Gusto auch von der Industrie bewusst gefördert wird? Durch süchtig machende Geschmacksverstärker, die gleichzeitig krank machen. Durch Werbeeinschaltungen die dadurch positive Gefühle vermitteln, dass konsumiert wird, welcher Müll auch immer.


    Hast du dir schon mal überlegt, in dein Auto Chips, Pommes, Cola in den Tank oder das Getriebe zu schütten? Du lachst und verneinst? Warum? Weil du weißt, welche Folgen das für dein Fahrzeug hätte oder? Was glaubst du welche Folgen das für deinen Organismus hat, wenn er "Müll" in Form von leblosen, denaturierten, mit Geschmacksverstärkern, Farbstoffen usw. angereicherte Produkte bekommt!

    Kann es sein, dass dies von gewissen Firmen gewollt ist, dass wir süchtig sind, dadurch an der Stange bleiben? Ist es gewollt, dass wir krank sind und konzentrations- und energielos? Ist es gewollt, dass wir träge und damit leicht lenkbar sind?
    Wir hören so viel davon, dass die Menschen endlich aufwachen sollen und die Augen aufmachen und erkennen, was durch ihre Unterstützung geschieht!
    Willst du Tierquälerei, Massentierhaltung oder einfach auch Tier-be-nutzung und Tiertötung weiter unterstützen? Willst du weiter im Dornröschenschlaf bleiben und glauben alle anderen sind dafür verantwortlich? Oder bist du bereit Selbstverantwortung zu übernehmen?

    Bist du bereit Respekt für die Natur und alle Lebensformen darin zu übernehmen. Das ist für mich die Aufgabe des Menschen - an der Spitze der Nahrungskette zu sein und dafür zuständig zu sein, dass alles in natürlicher Balance bleibt.
    Was ist ein natürlicher Nahrungskreislauf? Beobachte es in anderen Nahrungsketten - die meisten Lebewesen haben eine gewisse Bandbreite von Dingen, die sie verspeisen. Wenn es Probleme gibt, passen sich Tiere langfristig an die Umstände an. Sie fangen an andere Gewohnheiten auch bei der Ernährung zu entwickeln. Dies ist für mich die Erklärung, warum Menschen Reißzähne haben, weil sie sich mit der Zeit ans Fleischessen gewöhnt haben - nicht weil sie es unbedingt brauchen. Wenn Glieder in der Nahrungskette ausfallen kommt es zum Ungleichgewicht! Eine Rasse nimmt überhand und gefährdet dadurch ganze Regionen und deren natürliche Kreisläufe.

    sonnenblume_quer

    Der Mensch baut massenhaft Getreide an, doch anstatt die ganze Welt davon zu sättigen, wird es Tieren verfüttert, damit dann wesentlich weniger "Nahrung" für die Welt da ist. Wisst ihr wieviel kg Getreide verfüttert wird, damit 1 Kuh geschlachtet werden kann? Wisst ihr wieviel Abgase dadurch entstehen und dass der Treibhauseffekt (Ozonloch) dadurch viel mehr produziert wird, als durch die Abgase der Autos?
    Der amerikanischen Organisation Water Foodprint Network zufolge braucht die Herstellung eines einzigen Kilos Rindfleisch unglaubliche 15.000 Liter Wasser. Das entspricht rund 75 vollen Badewannen – für fünf Rindersteaks. Natürlich trinkt das Tier im Leben nicht so viel. Aber es frisst Getreide, braucht Heu und Stroh. Der Anbau funktioniert nicht ohne Wasser, und auch für die Stallreinigung braucht man ein wenig davon. Virtuelles Wasser nennen Fachleute diese Größen.
    Für die Herstellung eines Kilos Hühnerfleisch braucht man hingegen nur rund 5.000 Liter Wasser. Für ein Kilo Kartoffeln reichen schon rund 100 Liter.
    Die Fleischproduktion sorgt zudem für eine schlechtere Wasserqualität. Gülle und Kunstdünger für den Futteranbau lassen die Nitrat-und Phosphatbelastung ansteigen, auch Antibiotika-Rückstände aus der Tierhaltung können ins Grundwasser gelangen. Wusstest du, dass auch Biotiere Antibiotika bekommen?
    Weißt du, dass es verschiedene "Levels" an Bio-Qualitäten gibt, die sich u.a. dadurch entscheiden welche chemischen Zusätze dennoch verwendet werden?
    Ich könnte noch ewig mit meine Aufzählungen fortfahren - doch darüber gibt es genug Material online. Was ich mit meinem Blog erreichen möchte ist einfach deine Neugiere und dein natürliches Bewusstsein zu wecken. Mach dich selbst schlau und hinterfrage deine Ernährungsgewohnheiten. Hinterfrage deine "Nahrungs- oder Lebensmittel". Überlege, was du dir selbst anbauen oder woanders - nachhaltiger - beziehen kannst. Weniger ist oft mehr!

    Wenn du Fragen hast kannst du mich gerne unter info@licht-welten kontaktieren.
    Ja ich weiß, ich bin mit meinen Aussagen für den einen oder anderen unbequem und eventuell sogar extrem - doch auch für mich war und ist es ein Prozess aufzuwachen und wach zu rütteln! Ich liebe dieses Universum, ich liebe diese Erde - der blaue Planet, der uns allen nur geliehen ist und wovon wir ein Teil sind. Lasst uns erwachen, unsere Gedanken auf das schöne fokussieren und die Welt zu der Wunderwelt verändern, worin wir gerne leben und unsere Nachkommen gedeihen lassen. In Liebe und Harmonie eure maria- INAMEA
    P.S. Veränderungsanregungen findet ihr auch unter: www.licht-welten.at/verein
    mehr anzeigen →
  • Demokratie und Geld 💸 verstehen
    17. Mai 2017

    Demokratie und Geld - jeder kennt diese beiden Begriffe - doch verstehen wir auch deren Bedeutung und deren Auswirkung auf uns Menschen? Hierzu möchte ich euch einen Auszug aus dem Buch "Anastasia - Neue Zivilisation" zusammenfassen:

    Der hohe Priester Kratie wurde von den Priestern beauftragt eine Strategie zu entwickeln, um die Menschen der ganzen Welt den hohen Priestern Untertan zu machen. Kratie setzte sich monatelang - Tag ein, Tag aus auf einen künstlichen Steinhügel, um die Sklaven zu beobachten, wie sie die Steine für die Monumentalbauten schleppten. Niemand von den Sklaven schenkte Kratie mehr Beachtung, weil er einfach immer da war!
    Kratie beobachtete die Sklaven, wie sie langsam und unmotiviert in Ketten die Steine transportierten und ihm fiel ein junger kräftiger Sklave auf, der einfach einen anderen Blick und anderes Verhalten zeigte. Er lies seinen Doppelgänger auf den Thron setzen und reihte sich selbst, wie ein Sklave hinter diesem jungen Mann in der Arbeitsreihe ein, um sein Vertrauen zu erschleichen.
    Eines abends sagte Kratie zum jungen Sklaven: "Soll es denn das ganze Leben so weitergehen?" Da reagierte der junge Sklave und flüsterte Kratie seinen Plan zu, den er erstellt hat, um auszubrechen. Er hat errechnet, dass auf 10 Sklaven 1 Wächter kommt und wenn die Armee abrückt, um neue Sklaven zu erobern, werden die Sklaven in der Überzahl sein und dann können sie die Wachen leicht überwältigen und sich befreien.
    Auf die Frage, was dann mit den Priestern geschehen solle, antwortete der Sklave: "Die können ruhig bleiben, die reden ja nur - die stören niemanden!"
    Diese Nacht konnte Kratie nicht schlafen. Er überlegt, dass das Einfachste wohl wäre, den Sklaven verhaften zu lassen - doch dann würden andere kommen, die den gleichen Wunsch hätten - also durfte er eine andere Lösung finden. Der Mensch und jedes Volk musste psychologisch beeinflusst werden, in seinem Bewusstsein umgepolt werden, sodass sie denken: Die Sklaverei ist der höchste Segen. Es musste ein Programm her, um das Wissen aller Völker und ihre Orientierung in Raum und Zeit gründlich zu verwirren - vor allem aber ihre Wahrnehmung der Realität.
    Kratie lies sich aus der Sklavenreihe wieder befreien und rief seine Auftraggeber zusammen, um dem Pharao und den Priestern seinen Plan zu präsentieren.
    Er sprach Folgendes zu ihnen: "Was ihr jetzt von mir hören werdet, soll von niemand außer euch gehört werden. Ich habe einen Plan erdacht, um alle Menschen auf Erden zu Sklaven des Pharaos zu machen. Dieses Ziel ist nicht mit großen Armeen und Kriegen zu erreichen, sondern mit wenigen Worten! Lasst nur zwei Tage verstreichen und ihr werdet euch mit eigenen Augen überzeugen können, wie die Welt sich zu verändern beginnt! Seht dort unten die Sklaven, bewacht von Soldaten. Wir haben gedacht, je mehr Sklaven, desto besser der Staat. Doch je mehr Sklaven es gibt, desto mehr muss man sich vor einem Aufruhr fürchten und somit die Soldatenzahl erhöhen. Die Sklaven müssen wir gut ernähren, dass sie bei Kräften bleiben - das alles kostet uns viel. Wir werden die Sklaven dazu veranlassen freiwillig mehr zu leisten und zusätzlich die Soldaten zu Sklaven machen. Noch vor Sonnenuntergang soll folgende Verordnung den Sklaven vorgelesen werden: Mit Anbruch des morgigen Tages soll allen Sklaven volle Freiheit gewährt werden. Für jeden Stein, den ein freier Bürger in die Stadt liefert, soll er eine Münze bekommen. Die Münzen kann er tauschen gegen Nahrung, Kleidung, eine Behausung, einen Palast in der Stadt oder sogar eine eigene Stadt. Von nun an seid ihr alle freie Bürger!"
    Nachdem die hohen Priester sich diese Idee durch den Kopf gehen lassen, meinte der Älteste von Ihnen: "Du bist ein Dämon, Kratie. Die von dir beabsichtigte Dämonie wird viele Völker beherrschen." Er antwortete: "Wenn ich ein Dämon bin, dann sollen in Zukunft die Menschen meine Idee Demokratie nennen!"
    Die Verordnung wurde vorgelesen und die Sklaven waren erstaunt und voller Vorfreude auf ihr neues, glückliches, freies Leben.
    Als die Priester nächsten Tag auf den künstlichen Hügel von Kratie stiegen, um die Sklaven zu beobachten, waren sie vollends verblüfft. Tausende von Menschen, die ehemaligen Sklaven, schleppten unermüdlich und voll Tatendrang die gleichen Steine. Einige trugen sogar zwei Steine oder bildeten Gruppen mit Wagen zum Transport. Die Menschen, die sich für frei hielten, da man ihnen die Ketten abgenommen hatte, waren bestrebt, möglichst viele Münzen zu verdienen, um eine glückliche Zukunft aufzubauen.
    Bald entwickelten sich erste Dienstleister, wie Wasserträger, Essensverkäufer, Ärzte, uvm. die mit den Münzen bezahlt wurden. Bald haben sie Hierarchien gebildet, einen Richter gewählt usw.
    Sie halten sich für frei, doch im Grunde hat sich nichts geändert, sie schleppen nach wie vor Steine - wie früher!
    So laufen sie nun seit Jahrtausenden durch den Staub und schleppen im Schweiße ihres Angesichts und ihre heutigen Nachkommen machen es ihnen munter nach…


    Das Geld wurde also die Tarnung für den Sklavenstatus und nun geht diese Geschichte gerade in die nächste Stufe. Mit 01.01.2018 soll laut EU-Gesetz das Bargeld abgeschafft und verboten werden. Macht euch selber im Internet darüber schlau und bildet euch eine eigene Meinung. Wir sind die Masse, wir sind viel mehr als die paar machthabenden Wächter - also können wir etwas ändern. Doch erst dürfen wir verstehen, wo wir sind und warum wir so unter Druck geraten sind und dann können wir neue Wege gehen!

    Wünsche euch allen viel Energie für den neuen Weg in ein autarkes, glückliches Leben voll Harmonie und Liebe, anstatt in Dämo-kratie!
    kette
    mehr anzeigen →
  • ˙·•●♥ Weniger ist mehr ♥●•·˙
    12. Mai 2017

    Heftige Stimmungsschwankungen, vor allem Aggressionen und körperliches Unwohlsein bis Krankheit. Plötzlich auftretende Fieberschübe, insbesondere bei Kindern. Das Gefühl von Überforderung!
    Wenn du sagst: "Ja dass kenne ich auch!" - Dann ist dieser Blog evtl. hilfreich für dich um zu verstehen, was gerade passiert und warum es passiert!
    Als Erstes analysieren wir das Wort "PASSIEREN" - PASSAGE - durch etwas durchgehen - weiter kommen - also POSITIV - obwohl von vielen gefürchtet, weil das Wort fehlinterpretiert und mit negativen Erinnerungen in Zusammenhang gebracht wird!
    Alles was passiert, hat einen Sinn - auch wenn wir ihn oft viel später erst verstehen!

    Vor zwei Tagen hatte ich wieder einmal eine sehr krasse Erfahrung mit meinem Sohn. Er bekam von 0 auf 100 hohes Fieber und er ist dann komplett unansprechbar und auf einem ganz besonderen Trip. Er hat gerufen: "Es ist alles so schnell - hol mich hier raus…" Da ich ihn nicht "rausholen" konnte - hab ich ihn gebeten mich "reinzuholen" und mitzunehmen und es passierte etwas Gigantisches! Wir waren zwischen Zeit und Raum in "Wurmlöchern" unterwegs und da waren massenhaft Kinder. Alle waren voll beschäftigt mit dem Reparieren der Löcher, die die Menschen mit ihrem Unwissen verursacht haben! Die Kinder der heutigen Zeit versuchen unsere Fehler zu korrigieren unsere Löcher im Universum zu flicken!
    Es war alles sensationell schnell und heftig und nach gefühlten 10 Minuten war es wie eine Explosion und vorbei und mein Sohn schlief tief und fest.

    So etwas und ähnliches erlebe ich seit einigen Monaten immer wieder mit meinen kleinen Klienten! Wie können wir helfen - was können wir tun? Die Devise lautet:

    ˙·•●♥ Weniger ist mehr ♥●•·˙

    Das Wichtigste sehe ich in der Entschleunigung. Durch die Bände von Anastasia habe ich vieles davon angefangen zu verstehen.
    Vor Jahrtausenden schon wollten Menschen Gott nahe sein und mit ihm einen Dialog führen - doch Gott ist alles und überall - also gibt es keinen Dialog sondern nur eine ganz andere Art der Kommunikation über Natur und Umwelt.
    Doch die Menschen - die sich Priester nannten, wollten es einfach schaffen und wussten, sie müssen um mit Gott ins Gespräch zu kommen, ihre Gedanken frei machen und leicht, damit sie sich zu so einer Geschwindigkeit beschleunigen, dass sie Gott dann hören könnten. Doch egal was sie versuchten es misslang. Es fiel ihnen allerdings auf, desto mehr sie sich entwickelten, entwickelte sich ihr Umfeld mit und da kam ihnen die Idee, sich abzukoppeln von der Masse - um aus der Trägheit der Masse (die sie glaubten mit tragen zu müssen und daher langsamer zu sein) auszusteigen. Doch auch das lief schief. Da sie sich nicht rascher entwickeln konnten wie die Masse, erdachten sie sich ein Programm, um die Masse langsamer und träger zu machen. Wie sollte so etwas funktionieren? Sie fingen an die Masse von Menschen mit Problemen zu beschäftigen, ihnen Angst zu machen und vor allem sie mit Informationswellen zu überrollen. Während sie sich immer mehr zurückzogen in Einsamkeit und Meditation, sollte die Masse keine Zeit mehr haben über essentielle Dinge nachzudenken, zu meditieren oder gar einfach zu sein!
    Ja und genau da sind wir momentan - Schaut euch doch an was täglich an Informationsflut auf uns einprasselt. Stellt euch einen super Hochleistungscomputer vor, der Tag und Nacht mit Informationen ungefiltert gefüllt wird. So ein Computer wird immer langsamer bis er zusammenbricht und die Systeme fehlerhaft werden. Ja und jetzt überlegt doch mal was ihr täglich ungefiltert an Informationen bekommt. Abgesehen von den unsichtbaren Strahlungen von W-Lan, Handy, Radio, TV uvm. auch noch Zeitungen, Radio, TV und Internet - alles immer am Handy dabei, ganz zu schweigen von den unzähligen Werbemaßnahmen! Alles einfach immer da, schon Gewohnheit, doch dadurch unbewusst eine Dauerbelastung!
    Wie lange das bei uns Erwachsenen schon auf uns einprasselt und wie heftig erst auf die Kinder, die vieles noch gar nicht verstehen und somit unmöglich verarbeiten können!

    Genau hier ist auch die LÖSUNG. Konkreter filtern, was als Info "reinkommt". Wie oft schaltest du inzwischen dein Handy aus? Wie viele Stunden am Tag läuft dein PC, TV, Radio. Wie viele Nachrichten ziehst du dir rein, ob online oder wie auch immer?
    Lerne wieder die essentiellen Dinge zu schätzen. Eine Familie zu haben und beim Essen die Medien wegzulassen - ob Radio, TV oder PC und Handy. Bewusst positive Themen dabei zu besprechen.
    Lerne wieder mit deinen Kindern und ihrer Kreativität zu spielen anstatt mit all den bunten, Kreativität tötenden, bewusstlos machenden Spielsachen, die ja so förderlich und wichtig angepriesen werden.
    Geh in die Natur, anstatt in eine andere Box (Fitnesscenter) zum Trainieren!
    Sprich wieder von Mensch zu Mensch, anstatt von SMS zu SMS!
    Schau Menschen wieder in die Augen und öffne dein Herz, anstatt eine App!
    Iss wieder natürlich, nachhaltig optimal Selbstangebautes!
    Besinne dich auf deinen inneren Reichtum, anstatt auf deinen Mangel!
    Höre wieder auf deine Instinkte, anstatt nur auf die Programme deines Gehirns, die wollen, dass du funktionierst!
    Heute habe ich erstmals von Therapie-Schnecken gehört - das sind spezielle Schneckentierchen die Menschen, vor allem Kinder beruhigen!
    Diese Liste könnte ich unendlich fortsetzen - doch das kannst du auch selbst tun!

    Ich würde mich riesig freuen, wenn wir gemeinsam diese Liste erweitern. Wenn ihr mir schreibt, was ihr aus diesem Blog mitgenommen habt, wie ihr das alles empfindet! Was ihr überhaupt von meiner Idee haltet über diese Themen Blogs zu schreiben, um die Lösungen und Ansätze allen frei zur Verfügung zu stellen!

    herzlichst
    maria

    ameisen-ausflug
    mehr anzeigen →
  • Energetische Welle - 3 aktuelle Tipps von INAMEA
    25. Apr. 2017

    Warum fühle ich mich dauermüde? Warum sind die Menschen so zickig und aggressiv? Diese und ähnlich Fragen haben mich in letzter Zeit vermehrt erreicht und ich möchte meine Meinung zum aktuellen Zeitgeschehen gerne hier mit euch teilen!

    Ca. zwei Wochen vor Ostern begann sich eine enorme energetische Welle aufzubauen. Wir Menschen haben das auf unterschiedlichste Weise wahrgenommen. Einige auf körperlicher Ebene über Symptome, wie z.B. Gelenks- und Muskelbeschwerden, volle Nase, schubweise Schmerzen, extreme Müdigkeit u.v.m. - andere haben es eher auf emotionaler Ebene gespürt z.B. mit Launenhaftigkeit, Zickenterror, Beziehungsstress mit sich selbst und dem Umfeld usw. und wieder andere haben es auch als allgemeine Verwirrung, Gewaltbereitschaft, Aggression gespiegelt bekommen.
    Am Karfreitag war die Wellenspitze erreicht und es hat sich heftigst entladen, nach starker beinahe bleiartiger Müdigkeit kamen die Menschen wieder etwas in Schwung, die Welle ebbte ab. Doch nur ganz kurz, weil noch beim Auslaufen der ersten Welle entstand bereits die zweite Wellenbewegung und es reißt extrem viele Menschen mit in alle möglichen Themen und Probleme.
    Es wurde ja schon lange angekündigt, dass sich alles beschleunigt und immer heftiger widerspiegelt und genau in diesem Zeitgeschehen befinden wir uns jetzt!

    Was ist die LÖSUNG, wie können wir optimal damit umgehen?

    Die gute Nachricht ist - wir haben den Punkt der positiven Veränderung bereits überschritten - wir sind schon total auf der Zielgeraden in ein ganz neues paradiesisches Zeitalter, doch das abnehmende Negativum versucht noch so viel als möglich mitzureißen und sich festzuklammern.

    ●▬▬▬▬ Ruhe ▬▬▬▬●
    Geh in die Ruhe - steig aus, aus der permanenten Informationsflut! Desto ruhiger du wirst und in dir ankommst umso rascher können deine Gedanken wirken und erkennen und damit die Veränderung visualisieren und somit realisieren. Die Gegenbewegung der positiven Veränderung versucht uns mit Mainstream-Nachrichten - Horrormeldungen u.v.m. so zu beschäftigen, dass wir das Positive und Schöne übersehen - doch es ist da!
    Wir haben es in der Hand unsere Konzentration auf das Schöne zu richten - auf das was auch da ist - immer da war!!!!

    ●▬▬▬▬ Ernährung ▬▬▬▬●
    Eine weiterer Schritt als Lösung ist ein bewusster Umgang mit Körper und Natur. Vor allem mit unserer Ernährung - durch die industrialisierte Ernährung fehlen uns viele wichtige Betriebsstoffe und wir sind übersäuert (wir sind sauer - das macht aggressiv). Wir dürfen wieder auf nachhaltige und naturnahe Lebensmittel greifen - unseren Körper damit eine gesunde Basis für den Neuaufbau aller Zellen und somit auch den energetischen Aufstieg unseres physischen Körpers liefern! Damit schaffen wir die idealen Voraussetzungen für Gesundheit - im Idealfall essen, was du selbst gepflanzt und gepflegt hast!

    ●▬▬▬▬ Leichtigkeit ▬▬▬▬●
    Ein dritter Schritt besteht darin, alles wie ein Spiel zu betrachten und in einer wertfreien, liebenden Mitte zu bleiben, egal was passiert!
    Gerne könnt ihr mir Fragen und Anregungen für den Blog senden - ich werde künftig öfters aktuelle Themenanfragen auf diese Weise beantworten!

    heimathafen
    mehr anzeigen →
  • Adventkalender #24
    24. Dez. 2016

    Von ganzem Herzen wünschen wir dir Licht, Liebe und Gesundheit! Frieden im Kreise deiner Lieben!
    DU BIST WERTVOLL, WEIL DU BIST!!!

    weihnachten-familie
    mehr anzeigen →
  • Adventkalender #23
    23. Dez. 2016

    Bring Licht ins Leben, indem du heute einfach so eine Kerze anzündest und sie für die Liebe und für alle Menschen brennen lässt, die Liebe brauchen!
    Bring Licht ins Leben, indem zu an Menschen denkst oder sie kontaktierst, denen du noch sagen wolltest, dass sie lichte Wesen für dich sind!
    Bring Licht ins Leben, indem du in den Spiegel siehst und dich freust, dass es dich gibst!

    inamea-fernsitzung
    mehr anzeigen →
  • Adventkalender #22
    22. Dez. 2016

    Verstärke heute das Gefühl des Friedens in dir! Natürlich kann es zu Störfaktoren kommen, wo du versucht wirst aus dem Friedensfeld raus zu treten - doch es ist DEINE Entscheidung, ob du dich stören lässt oder es dir wert bist friedvoll zu bleiben und zu genießen!
    Es ist nur noch kurz bis zum Weihnachtsfest, ein Fest der Familie und Liebe, des füreinander Daseins! Sei für dich da und umgib dich mit Menschen die dir wichtig sind! Wenn es physisch unmöglich ist, dann umgib dich mit ihnen in Gedanken und vor allem in deinem Herzen! Dazu brauchst du wieder "nur" eine Entscheidung und es kostet weder Zeit noch Geld - nur eben dein Wollen!
    Ich sende dir - der du diese Gedanken gerade liest friedvolle Herzensimpulse!

    tanzhof
    mehr anzeigen →
  • Adventkalender #21
    21. Dez. 2016

    Heute ist ein ganz besonderes Datum - Heute ist WELTFRIEDENSTAG, wenn du mitmachst! Konzentriere dich auf eine friedvolle Ausrichtung in dir, mit dir, mit deinem Umfeld und mit allem was ist!
    Heute ist Wintersonnenwende, die längste Nacht im Jahr!
    In der Zeit der Rauhnächte sollst du Altes ziehen lassen und Neues annehmen oder einleiten.
    Schreibe dir alles belastende, alte von der Seele und verbrenne es. Dann schreibe dir deine Visionen und Träume für die Zukunft auf, wie fühlt sich das goldene Zeitalter des Weltfriedens an? Genieße die Energie, als wäre dein Ziel schon erreicht! Fühle, wie für alles und alle genug da ist! Wie du friedlich deinen Weg gehen kannst, dich voll und ganz entfalten kannst und ein liebevolles Umfeld hast!
    Räuchern ist heute auch eine magische Möglichkeit des Loslassens und der Reinigung für den Frieden auf allen Ebenen!

    räucherstäbchen
    mehr anzeigen →
  • Adventkalender #20
    20. Dez. 2016

    Bereite dich einmal anders auf das Weihnachtsfest vor! Kaufe regional dein Festessen ein und greife auf selbstgemachtes, nachhaltiges in Liebe gekochtes zurück! Weniger ist mehr! Setze dein Augenmerk auf die Liebe und Ruhe und den inneren Frieden anstatt im letzten Moment noch hektisch durch irgendwelche Geschäfte zu irren. Was ist denn so anders an diesen Feiertagen als an "gewöhnlichen" Wochenenden? Es ist nur anders, weil du es dir einreden lässt, dich von den Medien verleiten lässt, dass es in dieser Zeit nur um Geschenke, Konsum und Materielles geht! Dabei bringt uns das weit weg von der wahren Weihnachtsidee! Entscheide dich einfach mal anders, komm zur Ruhe und genieße die freien Tage im Kreise deiner Lieben bei guten Gesprächen, gemeinsamen Tun und liebevollem Miteinander!

    früchtebrot
    mehr anzeigen →
  • Adventkalender #19
    19. Dez. 2016

    Sei heute mal "tierisch" gut drauf und mach etwas schönes, herzerwärmendes für Tiere! Bring Futter in ein Tierheim, füttere Enten oder Schwäne oder Wildvögel! Unterstütze ein dir bekanntes Tierquartier, anstatt eines unnötigen Konsums.
    Es tut so gut in Liebe mit jedem Leben zu sein!

    rentier
    mehr anzeigen →

Navigation: