Bin ich gut genug?
30. Juni 2017

Uns wird permanent unbewusst vermittelt, dass wir nicht gut genug sind. Wir sind zu dick, zu dünn, zu klein, zu groß, zu alt - und das sind mal nur die offensichtlichen Botschaften.
Zusätzlich wird in den Werbungen jedoch auch propagiert, dass wir uns nur wohlfühlen, wenn wir uns möglichst oft waschen, rasieren, eincremen, anmalen und einsprühen. Abgesehen vom Konsum, der uns damit als notwendig verkauft wird, stellt sich mir da eine sehr grundlegende Frage:

●▬▬▬▬ Macht die Natur wirklich solche Fehler?! ▬▬▬▬●

Sind unsere Körperflüssigkeiten von der Natur falsch konzipiert? Die sollen doch Duftstoffe sein, um Geschlechtspartner anzuziehen - warum empfinden dann so viele Menschen sogar ihren eigenen Körpergeruch als unangenehm? Wie soll dann jemand anders diesen Gestank mögen?
Unser Körpergeruch ist lediglich ein Resultat unseres Lebensstils! Wenn ich meinen Körper jeden Tag bewusstlos mit materiellem und geistigem Müll fülle, dann verursacht das immensen Stress. Unwohlsein bedingt (zumindest bei mir) sofortige Veränderung des Körpergeruchs. Vielleicht habt ihr ja als Kinder auch gehört, dass Hunde eure Angst riechen können. Und ich glaube, dass jeder diesen Angstschweiß riechen kann. 😁

Seit wann wird Körperbehaarung mit Ungepflegtheit gleichgestellt? Und warum ist es bei Männern eher in Ordnung? Das Begann doch definitiv erst in den 1990ern, als die Medien sich ins Internet ausdehnten. Meine Erfahrung zu diesem Thema werde ich gerne in einem weiteren Blog-Eintrag erläutern - ich möchte hier vor Allem zum Denken anregen! Es war nicht immer so.

Einer der Hauptgründe, warum ich meine Einstellung zu diesem Thema veröffentliche, ist weil ich mich mag und weil ich mir wünsche, dass alle anderen Menschen und vor Allem die Kinder sich wertvoll fühlen, genau so wie sie sind! Dass sie ihren Körper aufmerksam beobachten und schätzen.

naturturnen_panorama
Kategorien: Persönliches
Auf Facebook teilen

Navigation: